Schach - Schach begleitet mich seit meiner Jugend. Das Spiel um Strategie, Taktik, Angriff und Verteidigung vermittelt gleichsam scharfes Nachdenken, aber auch Geduld. Als Turnierspieler wurde ich zweimal Innerschweizer Meister (je einmal bei Junioren und Erwachsenen) und gewann das allgemeine Turnier am Schachfestival Biel.
Schach lehrt einen viel über Menschen - und über das Leben. Wie sagt doch eine italienische Weisheit: "Wenn das Spiel vorbei ist kommen der König und der Bauer in die gleiche Kiste."

Oper - Wer viel unterwegs ist, braucht einen Ausgleich. Die Oper als perfekte Verbindung von Musik, Gesang und Handlung ist ein solcher Ausgleich. Meine Vorliebe für die hochdramatischen Opern begleitet mich seit meinem Studium. Für eine gute Aufführung fahre ich weit...

Reisen - Reisen ermöglicht es, abzuschalten. Das Kennenlernen anderer Länder, Sitten und Sichtweisen bildet aber auch weiter. Immer wieder erkenne ich, was in der Schweiz alles so wunderbar funktioniert und wo wir von anderen vielleicht auch etwas lernen könnten. Meine bevorzugten Reiseziele sind das Tessin, Italien, Österreich und die USA.

Lesen - Auch im Bücherregal zeigen sich vielfältige Interessen. Neben den inspirierenden ökonomischen Klassikern von Gérard Debreu, Milton Friedman oder Friedrich A. von Hayek stehen gleichberechtigt Klassiker, seichte Romane, Krimis oder eher philosophische Abhandlungen. Zu den Lieblingsautoren gehören Thomas Mann, Hermann Burger, Martin Suter, John Grisham und Hans Küng.